Laut Artikel 275a des schweizerischen Zivilgesetzbuches ZGB hat jeder Elternteil Anrecht auf Informationen über seine Kinder.Drittpersonen wie Schulen, Ärzte, Sportvereine etc. sind verpflichtet, dem Elternteil, auch dem geschiedenen, oder getrennt lebenden Elternteil jederzeit Auskunft über die Belange des Kindes zu geben. Diese Regelung gilt auch für Eltern ohne Sorgerecht.Ausnahmen von dieser Regel können lediglich von einem zuständigen Gericht gemacht werden.Leider ist es in der Realität sehr oft so, dass Drittpersonen den getrennt lebenden Elternteil bewusst abweisen, häufig mit der Begründung, der obhutsberechtigte Elternteil (meist die Mutter) sei dagegen. Damit verstossen diese Personen oder Institutionen klar gegen geltendes Recht. Wir vom VeV wehren uns gegen diese Ungerechtigkeiten mit Informationskampagnen an den Schulen und helfen den betroffenen Elternteilen (meist Väter) beim richtigen Vorgehen.